TEM

Genau wie im altem China mit der TCM, der traditionellen chinesischen Medizin oder im altem Indien mit dem Aryuveda, gab es auch in Europa eine traditionelle Heilkunde und Medizintradition vor dem Beginn der modernen Medizin. Einige Begriffe zu diesem Thema sind bereits allgemein bekannt, wie die Lehren der Hildegard von Bingen, die 4 Typenlehren des Galen oder die Lehren des Dr. Kneipp.

Die Gymnastiktechniken der keltischen Tradition „Wyda“, die europäische Bewegungsmeditation „Runentanz“ oder „Meditativer Tanz“, dem asiatischen Qi Gong oder Tai Chi ähnlich, oder der europäische Ansatz des Schamanismus, sind dagegen weit weniger bekannt.

Europa hat bereits begonnen, seine Schatzkammer an Heilkulturtechniken offiziell zu öffnen.

So hat die UNESCO in Österreich mehrere Einträge zu Heilverfahren als „immaterielles Kulturerbe“ anerkannt. Begleitet wurde dies 2007 vom österreichischen Gesundheitsministerium mit dem Projekt

„Traditionelle und komplementäre Heilmethoden in Österreich“ und dem Dokumentationszentrum für traditionelle und komplementäre Heilmethoden, kurz „CAM-TM“. Letzeres unternahm eine Bestandsaufnahme der Heilpflanzen, Tierprodukte und Naturstoffe und –ressourcen und deren Verwendung (Quelle: Wikipedia.de – TEM- Traditionelle Europäische Medizin-24.09.2016). Vor allem Forschungsstätten wie z.B. in Salzburg sind derzeit tätig, Wissen zusammenzutragen und wieder neu in diesen Techniken auszubilden.

Genau wie TCM eine Zusammensetzung aus verschiedenen Arbeitsmethoden zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Gesundheit ist, so verhält es sich bei der TEM. Im allgemeinen werden immer nur Teile des TEM – Wissens angeboten.

So konzentriert sich diese Praxis auch nur auf die Ausschnitte des TEM, die auch eine Verwandtschaft zum modernen Fach Psychologie haben.

In der Praxis wird derzeit angeboten:

  • Themenabende zum europäischen Schamanismus
  • Ausbildung in europäischem Schamanismus

Themenabende zum europäischen Schamanismus

An einem Abend (1x im Monat á 90 min.) wird sich gemeinsam den verschiedenen Themen des TEM- Teilgebietes Europäischer Schamanismus gewidmet. Der Abend ist offen für alle und die Themen wechseln regelmäßig, um das Gebiet ausreichend beleuchten zu können.

Seminarstärke: 3-6 Personen
Seminargebühr: 25 Euro
Seminartermin: 10.01.2017 , 18-19: 30 Uhr

Ausbildung in europäischem Schamanismus

 Wen es interessiert, tiefer in das Thema europäischer Schamanismus einzusteigen als nur an einem Abend und wer daran Interesse hat, die Techniken dieser TEM- Heiltradition ausführlich zu erproben, für den ist eher die Ausbildung in europäischem Schamanismus geeignet.

Mehr zur Ausbildung erfahren Sie hier.