Psychotherapie

Im Falle von psychischen Leiden wie z.B. Depression, unlösbarer Trauer um einen verstorbenen Angehörigen, nach schwerem erlebten Trauma (Umweltkatastrophen, Kriegseinsatz, Überfall, Gewalt), Ängsten vor bestimmten Situationen (z.B. Bahn und Fahrstuhl fahren) oder diffusen Ängsten (Existenzangst, wiederkehrenden Angstattacken, Trennungsproblematiken), ADHS oder Burn Out kann eine Psychotherapie über das Krankenkassensystem nach nach §13 SGB V beantragt werden.

In der Praxis wird derzeit angeboten:

Psychotherapie für

  • Erwachsene
  • Jugendliche ab 16 J.
  • Soldaten
  • Privatpatienten

Beantragt wird in zwei Schritten: Nach dem Erstgespräch werden 5 Probesitzungen beantragt, wozu auch das Erstgespräch zählt. Danach werden alle folgenden Therapiesitzungen bei der Krankenkasse beantragt. Üblich sind 25 (Kurzzeittherapie) oder 40 (Langzeittherapie) Therapiesitzungen.

Therapieplätze sind aktuell frei

Telefonische Terminvereinbarung

Mo – Fr 10-17 Uhr